Blog

29. Juni 2022

Erwerb von vollvermieteten Büroliegenschaften in Turgi (AG) und Neuhausen am Rheinfall (SH)

ECOREAL erweitert mit den erfolgreichen Kaufabschlüssen das Portfolio der Anlagegruppe SUISSESELECT um CHF 25 Mio. Beide Liegenschaften sind vollvermietet. mit Mietvertragslaufzeiten bis zu zehn Jahren. 

Das Bürogebäude in Turgi (AG) befindet sich an einer guten Makrolage im Kanton Aargau, zwischen Baden und Brugg. Mit dem zentral gelegenen Bahnhof ist man national sehr gut erschlossen und innert 30 Minuten in Zürich. Die Architektur der Hauses ist zeitlos. Mit der bereits vorhandenen Fernwärme wird das Gebäude fossilfrei beheizt. Weiter besteht die Möglichkeit, das Gebäude um ein Attikageschoss zu erweitern.

Die Liegenschaft in Schaffhausen befindet sich in Neuhausen am Rheinfall, nahe vom Rhein. Das SIG Areal ist ein Entwicklungsschwerpunkt durch die Stadt Neuhausen. Mit dem Single-Tenant Trapeze Switzerland GmbH besteht ein 10-jähriger Mietvertrag. Das Gebäude wird aktuell durch den Verkäufer für den Mieter umfassend saniert. Die Liegenschaft wird neu mit Photovoltaik und Fernwärme betrieben und entspricht damit der Nachhaltigkeitsstrategie der ECOREAL. 

Beide Objekte konnten dank des herausragenden Netzwerks der Geschäftsführung ECOREAL ESTATE AG akquiriert werden.

ganzen Beitrag anzeigen

28. Juni 2022

Änderungen in der Geschäftsführung der ECOREAL Schweizerische Immobilien Anlagestiftung

  • Der Stiftungsrat der ECOREAL Schweizerische Immobilien Anlagestiftung (EAST) hat im Rahmen der Nachfolgeplanung strategische Beschlüsse zu ihrer zukünftigen Organisation gefällt.
  • Die Anlagestiftung übernimmt per 1. Januar 2023 die Geschäftsführung. Alle zentralen Funktionen werden künftig durch eigenes Personal erfüllt.

Wie an der Anlegerversammlung Ende letzten Jahres vorinformiert, wird der Gründer und heutige Geschäftsführer der EAST, Hans Jürg Stucki, das Geschäftsführungsmandat per 31. Dezember 2022 abgeben. Die Anlagestiftung organisiert auf diesen Zeitpunkt hin die Geschäftsführung neu, die zentralen Funktionen werden intern durch eigenes Personal erfüllt. Der Rekrutierungsprozess für die Führungspersonen ist eingeleitet.

Die neue Geschäftsführung der EAST wird in den Bereichen Finanzen, kaufmännische Bewirtschaftung sowie Bauberatung und Bautreuhand, weiterhin mit bewährten externen Dienstleistern aus dem heutigen Netzwerk zusammenarbeiten.

Der Stiftungsrat selbst und die Anlagekommission werden im Hinblick auf die intensivierte strategische Führungsarbeit weiter verstärkt. Insbesondere wird der Stiftungsrat mit zusätzlichem Immobilien Knowhow erweitert. 

Der Stiftungsrat prüft ausserdem vertieft die Option, ob die zentralen Aufgaben der EAST, darunter deren Geschäftsführung und die zentralen Teile des Portfolio-Managements, an eine eigene Management-Gesellschaft delegiert werden können. Im Rahmen einer solchen Organisation führt die ECOREAL Management AG (EMAG) die Geschäfte als von Dritten vollständig unabhängige Gesellschaft im Eigentum der EAST und ist ausschliesslich den Stiftungs- und Anlegerinteressen verpflichtet.

Der Projektausschuss des Stiftungsrats wird interessierte Anleger am 13. Juli 2022 im Rahmen einer Videokonferenz über die künftige Organisationsstruktur sowie das Projekt einer eigenen Managementgesellschaft informieren und zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen. 

Der Stiftungsrat dankt dem Stifter Hans Jürg Stucki und seinem Team für den visionären Aufbau der EAST, deren erfolgreiche Führung und Weiterentwicklung durch ihn und sein Team sowie für die Bereitschaft und Unterstützung zur nahtlosen Übergabe der Geschäftsführung. 

Der Stiftungsrat ist überzeugt, mit diesen Weichenstellungen die EAST erfolgreich in die Zukunft zu führen und die angestrebte moderate Wachstumsstrategie optimal fortsetzen zu können. 

Christian Felix wurde mit der Leitung des Projektausschusses beauftragt und steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung (christian_felix@bluemail.ch).

Im Namen des Stiftungsrats

Jürg Häuser        Christian Felix
Präsident            Vizepräsident

ganzen Beitrag anzeigen

1. Juni 2022

Hypothekarischer Referenzzinssatz bei Mietverhältnissen bleibt bei 1,25 Prozent

Gemäss aktueller Meldung des Bundesamts für Wohnungswesen vom 1. Juni 2022 beträgt der hypothekarische Referenzzinssatz 1,25 Prozent und verbleibt damit auf demselben Stand wie der letztmals publizierte Satz. Dieser gilt für die Mietzinsgestaltung in der ganzen Schweiz.